Dienstag, 24. Januar 2012

Robert läuft nach Marbella

Robert Wahler nimmt das Auswandern wörtlich. Nur mit einem Rucksack und seinem Hund Andy läuft er von Steingaden in Süddeutschland 2.500 Kilometer nach Marbella. Sein altes Leben lässt er in Deutschland zurück. Und das alles für seine große Liebe Maria. Robert plant mit der Spanierin eine gemeinsame Zukunft in Marbella.

Die Sache hat nur einen Haken: Die beiden kennen sich nur aus dem Internet und haben sich noch nie persönlich getroffen.

In Marbella hat Robert insgesamt sechs Wochen zusammen mit seiner Maria verbracht. Doch dann musste er ganz plötzlich nach Deutschland zurück, um geschäftliche Dinge zu erledigen. Seit dem stehen beide wieder nur über das Internet in Kontakt.

Laut dem Artikel „2000-Kilometer-Marsch für die Liebe" will Robert Wahler über seine Erlebnisse auch ein Buch schreiben, dass den Titel „Mein Kampf für Freiheit, Liebe und Ehre“, tragen soll und rund 180 Seiten umfasst.
Des Weiteren war sein Marsch nach Marbella aber auch eine Hilfsaktion verknüpft: Er wirbt um Spenden, mit deren Hilfe der vierjährigen Xenia aus Hamburg eine neue Leber transplantiert werden kann.

Spendenwerbung oder große Liebe?


Quelle: www.vox.de; www.merkur-online.de